Supratix Gmbh Logo

Ein Serious Game als Change Management Schulung?

Veröffentlicht von Jeannette Milius, SupraTix GmbH (3 months, 3 weeks ago aktualisiert)


Ein Serious Game und die klassische Definition von Spielen unterscheiden sich enorm. Serious Games sind Spiele, die einen über das Spielerlebnis hinaus gehenden Mehrwert haben. Bei klassischen Spielen wird genau das ausgeschlossen. Ein normales Spiel existiert nur während der Zeit des Spiels und hat keinerlei Auswirkung auf das „echte“ Leben.

Im Zusammenhang mit Serious Games fällt immer das Wort Gamification. Doch was ist Gamification überhaupt? Eine kurze und griffige Definition lautet: Gamification ist die Übertragung von Spiel Elementen auf einen Nicht-Spiel-Kontext. Dies können einfache Elemente wie Ranglisten, Punkte oder Auszeichnungen sein. Es werden also einzelne Mechanismen, die wir aus Spielen kennen, auf völlig spielfremde Zusammenhänge übertragen. Spiele sind Motivationskunstwerke. Sie begeistern, fesseln, machen Spaß.

Somit kann gesagt werden, dass durch Serious Games trockene Inhalte interessant werden. Sie sorgen für eine erhöhte Motivation und bleiben im Gedächtnis. Sie sind somit ein Tool, das in vielen Bereichen eingesetzt werden kann.

Es gibt festgeschriebene Bestandteile, die ein Serious Game ausmachen und auch in unserem Changealot Kurs Anwendung finden:

Eine Geschichte
Die Geschichte ist ein entscheidendes Kriterium für ein Serious Game. Sie gibt den Anstoß und die Motivation zur Handlung. In unserem Changealot Kurs sind Sie ein Weltraumfahrer, der auf dem Weg zu Galaxie Sextans ist. An Bord haben Sie einen Saboteur, der Ihnen wertvolle Change-Energie stiehlt, die Sie jedoch für den Antrieb Ihres Raumschiffes benötigen, damit Sie rechtzeitig in der Galaxie Sextans ankommen. Sie werden entsandt, die fehlende Change-Energie einzusammeln, die Sie nur durch die Lösung von Aufgaben erhalten.

Die Gamifikation
Die Elemente, die dem Spiel eine gewisse Dynamik verleihen sind die grundlegenden Bausteine, die zu jedem Serious Game dazugehören. Rankings, Badges, Punktesyssteme und Wettbewerbe. Dies spornt Spieler an und motiviert sie, denn wir alle freuen uns über Belobigungen, Münzen oder zusätzliche Leben. Im Changealot Kurs können Sie Supras (Münzen) sammeln, mit denen Sie sich die Wartezeit für eine nächste Aufgabe verkürzen oder sogar die Flugzeit Ihres Spielgegners verlängern können, sodass dieser auf seine nächste zu lösende Aufgabe länger warten muss. Sie verpassen sozusagen ihrem Mitstreiter ein Handicap, eine temporäre Einschränkung seiner Aktionsfähigkeit. Durch einen gesunden Wettbewerb werden wir motiviert und strengen uns an alles zu geben, um unsere Mitstreiter zu übertrumpfen.

Das Feedback
Der Spieler interagiert direkt mit dem Spiel und erhält umgehend positive Rückmeldung oder Verbesserungsvorschläge. Gerade beim Changealot Kurs ist dieses Feedback detailliert und kann Begründungen enthalten, die durch die Mitstreiter bereitgestellt werden. Sie erfahren, warum sie einen Fehler begangen haben und sie erhalten die Chance es ein weiteres Mal zu versuchen. Durch eine Virtual Classroom Lösung erhalten Sie Feedback live durch Gruppendiskussionen.

Das Ziel ist der nachhaltigste Wissenserwerb
An erster Stelle eines Serious Game steht aber immer noch der Wissenserwerb. Alle der oben aufgeführten Elemente sind Bestandteile klassischer Videogames, was sie aber noch lange nicht zu einem Serious Game macht. Diese Elemente dienen der Motivation und dem Ansporn. Die Challenges sind im Konstruktivismus zu verorten und steigern den Erfolg der Schulungserfolg und machen nebenbei noch Spaß.

Share post:


Also interesting: